VITAL SEIN.
MIT KOMFORT IM BAD

Unter diesem vielversprechenden Titel empfiehlt sich FISCHER als “Fachbetrieb barrierefreies Bad”.

Erfahren Sie hier mehr über die Möglichkeiten und Chancen Ihr persönliches Projekt mit einem erfahrenen und zertifizierten Fachbetrieb als Partner zu realisieren.

BARRIEREFREIHEIT IM BAD: ECHTER KOMFORT FÜR ALLE

Als interessierter Endverbraucher, Bauherr, Planer oder Architekt: Profitieren Sie von unserem Fachwissen auf diesem Gebiet. Obwohl Barrierefreiheit nur für einige notwendig ist, beschert sie allen Nutzern im Bad täglich ein Höchstmaß an Komfort und Erleichterung. – Wir geben einige Tipps wie Sie Ihr Bad der Zukunft angehen können.

Foto hansgrohe: Die Glasabtrennung lässt die bodenebene Duschfläche beidseitig offen. In der Dusche sind Haltegriff und Sitz montiert. (Abtrennung, Duschfläche HÜPPE GmbH).
Foto hansgrohe: Die Glasabtrennung lässt die bodenebene Duschfläche beidseitig offen. In der Dusche sind Haltegriff und Sitz montiert. (Abtrennung, Duschfläche HÜPPE GmbH).

MODERNE BADGESTALTUNG

Mit moderner Badgestaltung unterstützt FISCHER seine Kunden in den unterschiedlichsten Lebensphasen und ganz individuellen Bedürfnissen. Das bedeutet, sich so viel Komfort, Sicherheit und Bewegungsfreiheit zwischen WC, Dusche und Waschplatz, zu gönnen, wie es nur möglich ist. Daher wird eine auf Umsicht abgestellte Planung von FISCHER stets mit vielen wichtigen Überlegungen und Herausforderungen verbunden sein.

Für eine geplante Umgestaltung halten wir bei FISCHER viele Vorschläge bereit, die ästhetisch und altersgerecht sind, die aber auch mit ihrer Funktionalität als auch mit ihrem Design überzeugen. Außerdem kennen wir als zertifizierte „Fachleute für barrierefreie Bäder“ alle neuralgischen Punkte eines solchen Projekts.

Fachbetrieb barrierefreies Bad

FISCHER hat sich mehrfach zum „Fachbetrieb barrierefreies Bad“ qualifiziert und verfügt über besondere Kompetenzen in den Bereichen Beratung, Produktwissen, Planung und Wartung.

BEDIENKOMFORT

Um Ihr Bad für die Zukunft zu bereichern, setzt FISCHER z.B. auf innovative Produkte von Herstellern wie hansgrohe. Der iF-Designführer kombiniert bei seinen Produkten Funktionalität und Bedienkomfort mit modernem Design, so dass auch Produkte mit einem Plus an Sicherheit schön aussehen. (Produktbilder: hansgrohe)

Barrierefreiheit im Bad kann auf diese Weise zu einer Bereicherung für alle werden.

Hier einige Features, die überzeugen:

  • Armaturen in verschiedenen Höhen für unterschiedliche Zwecke
  • Thermostate mit einstellbarer Temperaturbegrenzung und eingebautem Verbrühschutz. – Ein sicheres Gefühl, besonders wenn Kinder und Senioren duschen.
  • Duschstangen zum Festhalten, die TÜV-geprüfte Sicherheit bieten.
  • Große, intuitiv verständliche Symbole, beispielsweise am Aufputz-Brausethermostat oder beim Unterputz-Thermostat sind für Badbenutzer jeden Alters wie geschaffen. So wählen Sie sicher den gewünschten Verbraucher per Tastendruck – ohne Mini-Beschriftung entziffern zu müssen. Echter Komfort auch für Brillenträger.
  • usw. …

Echter Bedienkomfort

Ein Beispiel:
Drücken fällt leichter als Drehen. Produkte mit der Select-Technologie von hansgrohe bieten für alle Badbenutzer intuitive und ergonomische Bedienelemente.

ZERTIFIZIERTER “FACHBETRIEB BARRIEREFREIES BAD”

FISCHER hat sich mehrfach zum „Fachbetrieb barrierefreies Bad“ qualifiziert und verfügt über besondere Kompetenzen u. a. in den Bereichen Beratung, Produktwissen, Planung und Wartung gemäß der DIN 18040 für Vorschriften und Planungsempfehlungen.

Ziel unserer fachkundigen Beratung ist eine individuelle Ausstattung, die die Wünsche der Nutzer, die örtlichen Gegebenheiten, das vorhandene Budget sowie die Anforderungen in der Zukunft berücksichtigt.

Auf folgende Merkmale können Sie bei FISCHER als Ihren persönlichen Partner zählen:

Fachbetrieb KOMFORT barrierefrei der GGT Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik

SGS-TÜV Saar geprüfter Fachplaner für altersgerechte Bäder

INDIVIDUELLE BERATUNG

FISCHER als Sanitärfachmann hat seine Beratungs- und interdisziplinäre Kompetenz seit über 40 Jahren erfolgreich unter Beweis gestellt. Kunden können also einen kompetenten Ansprechpartner erwarten, der problemlos in der Lage ist, die Arbeiten aller am Bauvorhaben beteiligten Handwerker zu koordinieren. – Fragen Sie nach unseren Referenzen!

PLANUNGSKOMPETENZ

Mit FISCHER findet der potenzielle Bauherr einen Fachbetrieb zu allen Fragen der Barrierefreiheit, der weiß, welche körperlichen Einschränkungen welche Unterstützungsmaßnahmen notwendig machen – aktuell und auch in der Zukunft. So werden alle notwendigen Vorsorgemaßnahmen rechtzeitig getroffen.

PROFESSIONELLES HANDWERK

Nicht nur erstklassige handwerkliche Leistungen werden aufgrund der Klassifizierung garantiert, sondern auch die fachgerechte Vorbereitung von Installationen, die erst später in Betrieb genommen werden sollen.

UMFASSENDES PRODUKTWISSEN

Als Sanitärfachbetrieb mit diesen Zusatzqualifikation verfügt FISCHER nachweislich über ein umfangreiches, herstellerübergreifendes Produktwissen.

WARTUNGSKOMPETENZ

Mit dem Nachweis seiner Wartungskompetenz garantiert FISCHER als zertifizierter Sanitärbetrieb seinen Kunden auch nach Fertigstellung seines barrierefreien Bades eine fachkundige persönliche Betreuung und das Einhalten angemessener Wartungsintervalle. So sind einwandfreie Funktionsfähigkeit und größtmögliche Sicherheit langfristig gewährleistet.

QUALIFIKATION ZUR FACHLICHEN BEWERTUNG

Als Fachbetrieb “Barrierefreies Bad” ist FISCHER dafür qualifiziert, seinen Kunden mithilfe des Haus- und Gebäude-Checks „Barrierefreies Bad“ zu jeder Zeit detailliert Auskunft über den aktuellen Stand der Barrierefreiheit des eigenen Bades zu geben.

FÖRDERMÖGLICHKEITEN

Private Bauherren können die Kosten minimieren, wenn Sie überlegt an die Modernisierung der Dusche oder aber gleich des ganzen Badezimmers herangehen. Dafür stehen verschiedene Fördermittel zur Verfügung. Das Programm 455-B „Altersgerecht Umbauen“ der staatlichen Förderbank KfW etwa verspricht 10 % Zuschuss bis maximal 5.000 Euro. Das gilt auch für den Badumbau. An die Bewilligung knüpft der Staat allerdings Bedingungen.

KfW-Förderung

Alle wichtigen Informationen zur Förderung gibt die KfW selbst: www.kfw.de/455-B

GRUNDSÄTZLICHE ÜBERLEGUNGEN

Welche Personen mit welchen Bedürfnissen nutzen das Bad jetzt und künftig? (Bei Rollstuhlfahrern Bewegungsflächen mit einem Durchmesser von 150 cm planen)

Wie viele Nutzer hat das Bad täglich? (Evtl. einen zweiten Waschplatz in Betracht ziehen)

Wird eine Pflegekraft benötigt? (Platz für zwei Personen gleichzeitig kalkulieren)

Welche Raumgröße steht zur Verfügung? (Ggf. einen benachbarten Raum oder einen Teil davon hinzunehmen)

Was gehört zur Wunschausstattung?

    • Waschtisch (mit zwei Becken)
    • Toilette
    • Dusche
    • Wanne
    • Urinal
    • Bidet (bei Installation eines Dusch-WC kann es unter Umständen entfallen)
    • Waschmaschine
    • Für Rollator/Rollstuhl Abstellmöglichkeit einplanen
    • Welches Budget steht zur Verfügung, und welche Fördermittel können in Anspruch genommen werden?

FISCHER ist für Sie da, Ihr Traumbad Wirklichkeit werden zu lassen. Nutzen Sie unsere langjährigen Erfahrungen für Ihr Projekt.

SIE WÜNSCHEN EINEN BERATUNGSTERMIN?
TELEFON 0 22 25 – 91 22 23